Die Dunkelfürstin zu Roßla

Die Dunkelfuerstin zu Rossla

Die ehemalige fürstliche Bibliothek in der Rentkammer zu Roßla beherbergte einst einen unheimlichen Schatz... Es waren über 10.000 Leichenpredigten, die von der alten Fürstin zu Roßla zusammengetragen wurden.

Verbittert und vom strengen Leben gezeichnet begann sie Leichenpredigten zu sammeln und sich am Leid und der Trauer ihrer Mitmenschen zu ergötzen. Es soll sogar vorgekommen sein, dass so manches Todesurteil vorschnell ausgesprochen wurde, nur um den Hunger der Fürstin zu stillen. Die Verwünschungen ihrer unschuldigen Opfer fanden Gehör.

Nach ihrem Tode kam sie nicht zur Ruhe. Bis in die heutige Zeit kündigt sich Unheil an, wenn die Dunkelfürstin erscheint.